Schlagworte-Archive: Körperentgiftung

Schadstoffe im Ökosystem und in der Nahrungskette

Schadstoffe im Ökosystem und in der Nahrungskette

Schadstoffe im Ökosystem und in der Nahrungskette

  1. Reduzierung der Aufnahme von Schadstoffen – die Körperentgiftung

Eines der wichtigsten Thema der Gegenwart die „Schadstoffe im Ökosystem und in der Nahrungskette “ überhaupt. Ich kann mich nicht entscheiden welcher Kategorie ich es zuordnen soll. Es passt einfach zu jeder. Die Schadstoffbelastung in der #Luft, im #Wasser und im #Boden sind mehr als bedenklich. Jedes Medium ist ausgereizt und bedroht. Desto wichtiger ist die Eigenverantwortung selbiges richtig zu nutzen, ich meine die Lebensmittel, die Meere & Ozeane sowie Trinkwasser, die Luft und Raumluft.

Ich bin in der glücklichen Lage einen Experten auf diesen Gebiet kennen gelernt zu haben, der mir gern sein Fachwissen anbietet. Ich werde HIER exclusiv über sein Wissen, Erfahrungen und Hinweise each #Gastbeitrag diese Euch zugänglich machen. Ich bitte um Verständnis, das ich keine added Rubrik zu den vorhandenen 7 eröffnen werde. Ihr findet diesen und alle weiteren Berichte indem Ihr

  • in der Suchfunktion „Schadstoffe“ eingebt oder
  • in der Navigation die Seite Ohne Schadstoffe wählen
  • in der Kategorie gesunde Ernährung blättern und
  • nach diesem Artikel Ausschau halten (ich versuche stets hierher zu verlinken)
  • alle Punkte zu diesem Thema deal with ich hier abdominal und beginne natürlich mit Punk 1 usw.

Nun zurück zum versprochenen Bericht, der „Reduzierung der Aufnahme von Schadstoffen – der Körperentgiftung „.  Ich zitiere hier das Vorwort meines eben angekündigten Experten Gerhard Borchers.

„Meine NEUE Kind der KÖRPERENTGIFTUNG

von Gerhard Borchers, seit 2005 Nutzer und Anwender aller, im Zuge der Forschung und Entwicklung der heutigen Froximun AG entstandenen, Produkte auf Basis von Natur-Klinoptilolith-Zeolith zur Anwendung am Menschen. Aller Produkte der Froximun AG mit den heutigen Namen „Toxaprevent® “ und den Wirkstoff „MANC® „.

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn von Entgiften oder Körperentgiftung die Rede ist, denkt jeder sicherlich sofort an Entschlackung des Körpers oder Beseitigung der Ablagerungen im Körper. all of diese Sichtweisen haben eins gemeinsam. Sie gehen von einem belasteten, vergifteten Körper aus, der gereinigt werden muss. Denn wie sagte Paracelsus schon: “ Willst du deinen Körper heilen, so reinige seine Säfte „. Folgerichtig werden viele Anstrengungen unternommen, mit oder ohne Therapeuten, diese Schadstoffe aus dem Körper zu entfernen.

Mein Fokus, meine neue Kind der Körperentgiftung richtet sich jedoch zuerst auf eindeutig definierte Schadstoffe, die noch nicht in den Körper eingedrungen sind. Es geht um die Stoffe Blei, Quecksilber, Aluminium, Ammonium, Histamin, Benzidin, Dimethylamin, Cäsium. Diese Schadstoffe werden genau dort daran gehindert in den Körper zu gelangen, wo sie es am einfachsten und schnellsten können, im Verdauungskanal, im Bereich Dünndarm.

Um das Eindringen der Stoffe so gut es geht zu verhindern, setze ich täglich mein Toxaprevent für meine Anwendung im Verdauungskanal ein und das erfolgreich seit 14 Jahre. Denn die Toxaprevent Produkte gehören derweil einfach zu meinen Leben wie die täglichen Mahlzeiten, wie das Essen und Trinken.

Es ist sicherlich verständlich, dass sich die Aufnahme der Schadstoffe nicht gänzlich verhindern lässt, aber wenn ich die tägliche Anwendungsmenge so wähle, dass der Körper mit den durchgerutschten Stoffen ohne Probleme fertig wird, habe ich doch für meinen Körper, vor allem für meine Gesundheit sehr viel erreicht. Eins steht jedenfalls fest. Die Schadstoffe, die nicht in meinen Körper eindringen konnten, konnten auch meiner Gesundheit , meinen Körper nicht schaden.

Die Möglichkeit einer Kur.

Einen Kur-Effekt erreiche ich, wenn ich 2 bis 3 Monate im Jahr die Tagesmenge leicht erhöhe. Damit kann ich bewirken, dass zur Reduzierung der Aufnahme von Schadstoffen auch die vom Körper in den Verdauungskanal abgegebene Stoffe am wieder eindringen gehindert werden können. Dies ist ein interessanter Aspekt für eine Entgiftungstherapie jeder Art, die gern von Therapeuten genutzt wird.

Mein Ziel battle es einfach, chronische Beeinträchtigungen oder Erkrankungen so gut es geht zu vermeiden. In den letzten 10 Jahren ist es mir jedenfalls gelungen meinen gesundheitlichen Zustand wesentlich zu verbessern.

Liebe Leserinnen und Leser,

ich würde mich freuen, wenn Ihnen mein Tipp für Ihre Gesundheit und Ihr Körper zusagt und sie sich den mittlerweile weltweiten Tagesanwender anschließen, um mit meinen Toxaprevent Produkten aus dem Hause Froximun LANGE GESUND zu LEBEN.

Gerhard Borchers

 

 

 

 

 

Recht herzlichen Dank Herr Borchers,

für diese interessanten und hochwertigen Einblicke in die allumfassende Thematik. Ich denke auch im Namen meiner Leser zu sprechen, wenn ich mir wünsche, weitere Berichte und Artikel von Ihnen hier veröffentlichen zu dürfen. Ich freue mich schon jetzt auf weitere Posteingänge von Ihnen.

Ich persönlich finde „Den neuen Weg, hinsichtlich der Reduzierung der Schadstoffaufnahme“ sehr spannend und wegweisend für die Erhaltung der Gesundheit.

Anbei eine Produktübersicht mit entsprechenden Informationen.

Gesunde Grüße und viel Erfolg beim reduzieren der Schadstoffaufnahme
Ondrie

P.S. Wie immer freue ich mich über jeden Tipp, Kommentar und Anregung.

Sie haben es in der Hand und im Fuß, Ihre Gesundheit dauerhaft und täglich positiv zu beeinflussen.

Fällt es Ihnen schwer, Ihren Gesundheitszustand zu verbessern? Und was ist das Geheimnis gesunder und zufriedener Menschen?

Ondrie Schulz zeigt, wie Sie Ihre Gesundheit steuern können und die Lebensqualität bekommen, die Sie gern hätten.

Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein und

  • erfahren Sie in meiner kostenlosen Newsletter-Serie die Zusammenhänge für ein gesundes Leben,
  • schaffen Sie mit dieser Anzuchtanleitung ideale Voraussetzungen für Ihren eigenen Moringa-Baum,
  • Nutzen Sie meinen Gutschein zum TESTEN & GENIESSEN einer kostenlosen Infrarot-Wohlfühlanwendung im Beratungszentrum Ihrer Region.