Schlagworte-Archive: Ökosystem

Körper entgiften von Schadstoffen


Körper entgiften von Schadstoffen ODER sollte der Titel nicht besser „Körperentgiftung durch Reduzierung der Schadstoffen“ benannt werden?


Diese Titelfrage werde ich in einem separaten Blogartikel genauer hinterfrage und dahin Verlinken (in Kürze).

Zunächst möchte ich Sie nur aufmerksam machen und sensibilisieren darauf zu achten was unsichtbar, geruch- und geschmacklos uns umgibt und unbewusst über die Medien Luft, Wasser, Strahlung und Nahrungskette in unseren Körper gelangt.

Im letzten Beitrag zum Thema: Schadstoffen im Ökosystem und in der Nahrungskette habe ich bereits ausführlich über die aktuellen Belastungen von Wasser, Luft und Boden berichtet und verlinkt zu aktuellen Berichten von NTV. Nur leider nehmen die Schadstoffe die wir täglich aufnehmen keine Rücksicht auf mich oder Dich. Sowie sie in uns angekommen sind und ein zulässiges Degree übersteigen, beginnt eine unangenehme Kettenreaktion. Die Schadstoffe beginnen negativ in unserem komplizierten Körpermechanismus zu reagieren und schädigen unsere Körperzellen. Die Zellen werden deformiert, zerstümmelt oder umprogrammiert. Deren Folgen sind Erkrankungen in den unterschiedlichsten Körperregionen, beginnend am Kopf bis zum Fuß. Auch ich denke, dass ich ein Opfer dieser Schadstoff – Schädigungen bin und werde den Remainder meiner Lebenszeit damit überleben müssen.  Und genau darum berichte ich hier und hoffe auf viele offene Ohren zu treffen. Mein Traum ist es:

  • ein Leben ohne Schadstoffe in der Natur & Nahrungskette (wird es wohl nie geben)
  • keine Schadstoffe mehr zu zulassen und darüber aufzuklären – besser wäre ein AUFSCHREI
  • das Volk immer zu befragen, ob und wie viel Schadstoffe wir uns noch leisten können
  • Schadstoffe im Ökosystem und in der Nahrungskette zum Hauptfach in der Schule zu machen
  • Verursacher der Schadstoffe und alle Politiker die wissentlich dem Schadstoffeinsatz zugestimmt haben (auch rückwirkend) sollten verantwortlich für unsere Erkrankungen gemacht werden UND auch die Kosten unserer Erkrankungen übernehmen!

Was kann guy JETZT vorsorglich tun?

Um möglichst wenig Schadstoffe aufzunehmen sollten wir:

  • nur gefiltertes Trinkwasser aus schadstofffreien Trinkbehältern trinken – Hier ein web link zu Filtersystemen von Trinkwasser
  • Schadstoffe im Wohn-, Büro- und Schlafraum minimieren. Eine Möglichkeit ist die Luftwäsche mit dem Rainbow (Im Formular den Hinweis angeben: Bericht von Ondrie Schulz – Schadstoffe entfernen)
  • bei der Ernährung möglichst nur schadstofffreie Lebensmittel (ist sehr schwierig!) einkaufen. Von Moringa aus dem Moringagarden habe ich Analysen, dass in der Moringa Oleifera aus Teneriffa und dem Blattpulver keine Schadstoffe sind. Wer eben solche Infos hat, sende mir diese gern zu. Ich möchte eine Liste von schadstoffarmen Lebensmitteln erstellen und hier veröffentlichen. Helft mir, so gut Ihr könnt dabei.
  • Checke Deine Lebensmittel. Es gibt Berichte, Analysen und Listen (leider soooo laaang) die guy kennen sollte!
  • werfe einen Blick auf das Portal von gesundheitstabelle.de ⇒  Gifte im Lebensmittel
  • oder auf das Portal der „esfa“ –  Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit
  • Analyse der esfa zu Metalle als Schadstoffe in Lebensmitteln
  • Bericht der esfa zu Chemische Stoffe in Lebensmitteln 2015
  • gleiches gilt für Schadstoffe in der Kleidung, Schuhen, Möbeln …

Womit und wie entgifte ich meinen Körper optimal?

Auch hierzu gibt es mehrer Möglichkeiten wie das Fasten oder die Möglichkeit der Körperentgiftung nach Dr. Clark. Ich habe jedoch auch hierzu mich intensiver befasst und den Experten zu dieser Frage, Herrn Bochers, befragt. Hier sein Schreiben an mich.

Da haben Sie recht Herr Schulz.

Den Körper zu entgiften ist seit jeher ein Wunsch vieler Menschen und seit jeher wird nach Möglichkeiten gesucht den Körper zu reinigen. Da ist es nicht verwunderlich, dass es zig Anbieter von Körperentgiftungsmitteln gibt.
Der Boom mit Zeolith begann 2005 als die ersten Ergebnisse der Forschung und Entwicklung der heutigen Froximun AG bekannt wurde.

Worauf sollte der Anwender achten:
1. Die genaue Zweckbestimmung und wo ist der genaue Einsatzbereich/ Wirkbereich
2. Die genaue Funktion
3. Was wird genau gebunden
4. Was wird genau abgegeben
5. Hat das Produkt eine Verkehrsfähigkeit (darf es verkauft werden)
6. Ist ein qualifizierter Ansprechpartner vor Ort, um Antworten auf Fragen zu bekommen
Natürlich gehört auch ein entsprechender Beleg (Rechnung) für den Anwender dazu.
Anbei eine Produktübersicht mit entsprechenden Informationen.

Mit herzliche Grüßen Gerhard Borchers

„Nur wer Neues ausprobiert, kann über Neues reden“

Danke Herr Bochers für diese Informationen und meinen Lesern wünsche ich die richtige Entscheidung bei der Wahl des Entgiftungsmittels. Gern kannst Du mich auch hierzu fragen each Kommentar, über Fb & Co. usw. Ich freue mich auf alle Fälle über Deine Anregungen und Ideen.

Gesunde Grüße – Ondrie Schulz

Schadstoffe im Ökosystem und in der Nahrungskette

Schadstoffe im Ökosystem und in der Nahrungskette

Schadstoffe im Ökosystem und in der Nahrungskette Reduzierung der Aufnahme von Schadstoffen – die Körperentgiftung Eines der wichtigsten Thema der Gegenwart die „Schadstoffe im Ökosystem und in der Nahrungskette “ überhaupt. Ich kann mich nicht entscheiden welcher Kategorie ich es zuordnen soll. Es passt einfach zu jeder. Die Schadstoffbelastung in der #Luft, im #Wasser und im #Boden sind… Artikel lesen

Sie haben es in der Hand und im Fuß, Ihre Gesundheit dauerhaft und täglich positiv zu beeinflussen.

Fällt es Ihnen schwer, Ihren Gesundheitszustand zu verbessern? Und was ist das Geheimnis gesunder und zufriedener Menschen?

Ondrie Schulz zeigt, wie Sie Ihre Gesundheit steuern können und die Lebensqualität bekommen, die Sie gern hätten.

Tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein und

  • erfahren Sie in meiner kostenlosen Newsletter-Serie die Zusammenhänge für ein gesundes Leben,
  • schaffen Sie mit dieser Anzuchtanleitung ideale Voraussetzungen für Ihren eigenen Moringa-Baum,
  • Nutzen Sie meinen Gutschein zum TESTEN & GENIESSEN einer kostenlosen Infrarot-Wohlfühlanwendung im Beratungszentrum Ihrer Region.